Datenschutzerklärung

Wenn Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nach Maßgabe dieser Datenschutzerklärung.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Frau Stefanie Gülker, Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Impressum.

1. Datenverarbeitung

Soweit nach dieser Datenschutzerklärung Daten erhoben werden, werden sie nur für die genannten Zwecke und für die genannte Dauer verarbeitet. Danach werden sie gelöscht. Von der Löschung ausgenommen sind allerdings Daten, die zur Durchsetzung rechtlicher Ansprüche benötigt werden. In diesen Fällen werden die betreffenden Daten für die Dauer der Durchsetzung weiterhin gespeichert. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Wir geben Daten nur in den in dieser Datenschutzerklärung genannten Fällen an Dritte weiter. Ausnahmen gelten im Falle gesetzlicher Weitergabepflichten etwa gegenüber Strafverfolgungsbehörden und Gerichten sowie bei der Durchsetzung rechtlicher Ansprüche. Im ersteren Falle müssen wir die Daten an die gesetzlich vorgesehenen staatlichen Stellen weitergeben (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c in Verbindung mit der jeweils zur Weitergabe verpflichtenden Vorschrift), im letzteren geben wir sie zwecks Durchsetzung unserer rechtlichen Ansprüche an unsere Anwälte und die Justiz weiter (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO).

1.1. Die Webseite www.west-ik.de

1.1.1 Besuch der Webseite

Bei jeder Anfrage, die Ihr Browser bei Besuch unserer Webseite an unseren Webserver schickt, erheben wir folgende Daten:

Die Erhebung der IP-Adresse und der angefragten Seite ist technisch zwingend notwendig, um Ihnen die Inhalte der von Ihnen gewünschten Seite anzuzeigen. Wir stützen dies auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO. Die übrigen Daten erheben wir zur Erzeugung anonymisierter Zugriffsstatistiken — keine Profilbildung! — und für die Erleichterung der Verhinderung von Missbrauch der Webseite. Rechtsgrundlage hierfür bildet Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DSGVO. Alle diese Daten werden in den Serverlogfiles für 8 Tage abgespeichert.

Die Bereitstellung der o.g. personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und Sie sind zur Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten nicht verpflichtet. Die Unterdrückung von anderen Daten als der IP-Adresse und der angefragten Seite bei Besuch der Webseite hat keine Auswirkungen auf die Benutzbarkeit der Webseite. Für einen Vertragsschluss ist die Bereitstellung der genannten Daten nicht erforderlich.

1.1.2 Absenden einer Kontaktanfrage

Wenn Sie uns über die Anfragefunktion eine Anfrage zu einem Objekt senden, werden die folgenden Daten erhoben:

Diese Daten dienen uns dazu, Kontakt mit Ihnen im Bezug auf das angefragte Objekt aufzunehmen. Ohne diese Daten ist es nicht sinnvoll möglich, Ihrem Anfragewunsch nachzukommen, insbesondere sind mündliche Nachfragen und Hinweise unentbehrlich. Rechtsgrundlage für diese Datenerhebung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Die Bereitstellung der genannten Daten im Kontaktformular oder per E-Mail ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und Sie sind zur Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten nicht verpflichtet. Ohne die Daten zur Kontaktaufnahme mit Ihnen können wir Ihnen jedoch das angefragte Objekt nicht vermitteln. Ein Vertragsschluss ist in diesen Fällen deshalb nicht möglich.

Kontaktanfragen an uns sind Handelsbriefe. Uns trifft aufgrund von § 257 des Handelsgesetzbuchs und § 147 der Abgabenordnung eine steuerrechtliche Pflicht zur Aufbewahrung derartiger Briefe für sechs Jahre; Rechtsgrundlage für die Speicherung sind diese Normen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO.

1.1.3 Kreditrechner

Wir haben auf unserer Webseite einen Dienst der Firma Hüttig & Rompf integriert, um Ihnen Informationen rund um Ihre Baufinanzierung zur Verfügung zu stellen. Der Dienst bietet unter anderem Informationen zum aktuellen Top-Sollzins, Baufinanzierungsrechner und Formulare, um direkt Kontakt mit einem Berater von Hüttig & Rompf in Kontakt zu treten. Es handelt sich somit um kleine Bausteine der Webseite, die entweder über ein iFrame oder Javascript in Ihrem Browser angezeigt werden.

Dieser Dienst und alle nachfolgend beschriebenen Datenübertragungen werden nur aktiv, wenn Sie ausdrücklich auf den Knopf „Kreditrechner aktivieren“ klicken und damit Ihre Einwilligung erteilen. Grundlage für die nachfolgenden Datenverarbeitungen ist damit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Hüttig & Rompf Snippets setzen zwei Cookies (namentlich: hur-cli für die Domain: "webhub.huettig-rompf.de" und hur-cli-js für die Domain welche das Snippet eingebunden hat und deshalb der Domain dieser Datenschutzerklärung entspricht) auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Rechner speichert. Mit der Setzung der Cookies wird Hüttig & Rompf eine Wiedererkennung des Besuchers unserer Internetseite ermöglicht, wenn dieser in der Folge Internetseiten aufruft, die ebenfalls Snippets von Hüttig & Rompf eingebunden haben. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Hüttig & Rompf Kenntnis über personenbezogene Daten, wie die IP-Adresse oder das Surfverhalten des Nutzers, welche Hüttig & Rompf ausschließlich für interne Analysen verwendet.

Mittels der Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Hüttig & Rompf übertragen und für maximal 90 Tage nach der letzten Interaktion mit einem Hüttig & Rompf Snippet vorgehalten. Diese personenbezogenen Daten werden durch Hüttig & Rompf auf gesicherten Servern in Deutschland gespeichert. Hüttig & Rompf gibt diese personenbezogenen Daten unter keinen Umständen an Dritte weiter. Alle personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der Datenschutzerklärung von Hüttig & Rompf erhoben, die sie unter www.huettig-rompf.de/datenschutz/ einsehen können.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Hüttig & Rompf Cookies auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Hüttig & Rompf bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Darüber hinaus bieten Ihnen moderne Browser die Möglichkeit, die Einstellung "Verfolgen Sie mich nicht" oder "Do not track me" zu setzen. Dadurch werden die Cookies zwar weiterhin gesetzt, um z.B. Formulardaten innerhalb eines Seitenaufrufs validieren zu können, Ihre Daten werden dann allerdings nicht mehr zu Analysezwecken verwendet und nach spätestens 24 Stunden von den Servern von Hüttig & Rompf gelöscht.

1.2 Immobilienportale

Wir inserieren Immobilien in verschiedenen Immobilienportalen, die Ihnen die Möglichkeit geben, Anfragen an uns zu richten. Wenn Sie eine Anfrage über ein solches Portal einreichen, werden die von Ihnen gemachten Angaben zunächst vom jeweiligen Immobilienportal erhoben. Dieses leitet die Daten zwecks Kontaktaufnahme dann an uns weiter. Für diese an uns weitergeleiteten Anfrage-Daten gelten die oben unter 1.1.2 gemachten Angaben entsprechend.

Wenn die weitere Kommunikation über die Antwortfunktion des jeweiligen Immobilienportals stattfindet, so ist es ebenfalls das Immobilienportal, das die in den Antworten gemachten Angaben erhebt und an uns weiterleitet. Wir verarbeiten die weitergeleiteten Daten dann ebenfalls wie oben unter 1.1.2 beschrieben. Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten an das Immobilienportal ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Für die Erhebung und Verarbeitung von Daten durch die Immobilienportale selbst gelten deren jeweilige Datenschutzerklärungen. Wenn Sie eine Datenerhebung durch ein Immobilienportal nicht wünschen, kontaktieren Sie uns direkt per E-Mail oder über unsere Webseite www.west-ik.de.

1.3 Kontaktaufnahmen per E-Mail, Brief und Fax

Wenn Sie uns E-Mails, Briefe oder Telefaxe schicken, erheben wir die darauf angegebenen Daten, um Ihr Anliegen beantworten zu können. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO. Wenn Ihr Anliegen eine Datenweitergabe erfordert, geben wir die dafür notwendigen Daten auf derselben Rechtsgrundlage gemäß Ihren Wünschen weiter.

Soweit es sich bei den Schreiben um Handelsbriefe handelt, trifft uns gem. § 257 des Handelsgesetzbuchs und § 147 der Abgabenordnung eine steuerrechtliche Pflicht zur Aufbewahrung derartiger Schreiben für sechs Jahre; Rechtsgrundlage für die Speicherung sind diese Normen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO. Ansonsten bewahren wir sie nur so lange auf, wie es für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist.

Die Bereitstellung von Daten im Rahmen Ihrer Schreiben an uns ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie müssen keine Daten bereitstellen. Wir können Ihr Anliegen aber nicht bearbeiten, wenn Sie uns keine Informationen darüber zur Verfügung stellen. Insbesondere ist es uns dann nicht möglich, auf einen etwaigen Wunsch zu einem Vertragsschluss einzugehen.

1.4 Vereinbarung von Terminen

Wenn Sie mit uns Termine vereinbaren, werden die Information darüber von Ihnen erhoben und im Terminkalender des jeweiligen Mitarbeiters vermerkt, um das Gespräch durchzuführen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO. Terminkalender werden zum Jahresende entsorgt. Die Bereitstellung dieser Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie müssen sie nicht bereitstellen, allerdings können wir ohne Informationen über Ihre zeitliche Verfügbarkeit mit Ihnen keine Termine machen.

1.5 Printformulare

Wenn Sie uns mit einem unserer Print-Auftragsformulare beauftragen, erheben wir die auf dem Auftragsformular angegebenen Daten zwecks Vertragsdurchführung auf der Grundlage von Art. 1 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO. Gemäß § 157 des Handelsgesetzbuchs § 147 der Abgabenordnung müssen wir diese Formulare sechs Jahre lang aufbewahren. Rechtsgrundlage für diese Speicherung sind diese Normen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO. Die Bereitstellung dieser Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, allerdings können wir ohne die Angaben auf dem Formular mit Ihnen keinen Vertrag schließen, da wir die Informationen über ihre Person und das gegenständliche Objekt zwingend für die Vertragsdurchführung benötigen. Die Bereitstellung dieser Informationen ist daher erforderlich.

1.6 Visitenkarten

Wenn Sie uns eine Visitenkarte geben, erheben wir die darauf angegebenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO. Die Daten werden solange aufbewahrt, wie sie für unsere Geschäftsbeziehung relevant sind. Die Bereitstellung von Visitenkarten weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und sie müssen uns keine Visitenkarten geben. Es ist nicht erforderlich, für einen Vertragsschluss eine Visitenkarte zu hinterlassen. Aus der Nichthingabe von Visitenkarten entstehen Ihnen keine Nachteile.

Wir behalten uns vor, Daten aus Visitenkarten in eine Kundenkartei einzupflegen und sie zwecks Empfehlung für eine Geschäftsbeziehung an dritte Unternehmen weiterzugeben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DSGVO.

1.7 Auftragsdurchführung

Es ist unsere Aufgabe als Makler, Kontakt zwischen unseren Kunden herzustellen. Deshalb beschäftigen unsere Kunden uns überhaupt erst. Wenn wir der Meinung sind, das ein Kunde sich für die Immobilie eines anderen Kunden interessiert, stellen wir den Kontakt her und geben dabei die Kontaktdaten an den jeweils anderen weiter. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Im Rahmen unserer Tätigkeit treten wir in Kontakt mit Behörden, Banken, Notaren und Gerichten. Diesen Personen geben wir nur die für die Vertragserfüllung notwendigen Daten weiter. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Bei Mietinteressenten behalten wir uns vor, Bonitätsauskünfte von der Auskunftei Creditreform einzuholen. Dies ist leider erforderlich, um unseren Vermietern solvente Mieter anbieten zu können, da wir schon mehrfach schlechte Erfahrungen mit Falschangaben über das Einkommen von Mietinteressenten machen mussten. Rechtsgrundlage für die Übermittlung der Daten des Mietinteressenten einerseits und den Empfang der Bonitätsdaten andererseits ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DSGVO. Die erhaltenen Bonitätsauskünfte geben wir auf derselben Rechtsgrundlage an den jeweiligen Vermieter weiter, damit dieser sich ein Bild machen kann. Wir behalten eine Kopie der Auskunft, bis der Vermieter sich entschieden hat oder der Mietinteressent das Interesse verloren hat, je nachdem, was zuerst kommt.

Wir werden im Laufe der Vertragserfüllung u.U. aufgrund gesetzlicher Pflichten von Ihnen weitere Daten erheben müssen. So verpflichtet uns § 14 in Verbindung mit § 10 der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) Informationen über Austattung und Belastungen von Grundstücken in Erfahrungen zu bringen, Darlehenssituationen festzustellen u.ä. Diese Daten müssen gem. § 14 MaBV für fünf Jahre gespeichert werden. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist daher § 14 MaBV in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO.

Immobilienmakler unterfallen dem Geldwäschegesetz (GwG). Wenn Sie sich für den Kauf einer Immobilie interessieren, sind wir gem. §§ 10-12 GwG verpflichtet, bei ernsthaftem Kaufinteresse Ihre Identität nach Möglichkeit anhand eines amtlichen Lichtbildausweises festzustellen (§ 12 Abs. 1 Nr. 1 GwG). Wir sind verpflichtet, eine Kopie des Ausweises anzufertigen (§ 8 Abs. 2 GwG) und für fünf Jahre aufzubewahren (§ 8 Abs. 3 GwG). Rechtsgrundlage der Datenspeicherung sind diese Vorschriften in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO.

2. Ihre Rechte

Sie können gem. Art. 15 DSGVO von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten zu Ihnen verarbeiten. Art. 15 DSGVO gibt Ihnen weiterhin das Recht, Auskunft über diese Daten sowie die weiteren in Art. 15 DSGVO genannten Informationen zu verlangen.

Ihnen steht ferner gem. Art. 16 und Art. 17 DSGVO ein Berichtungs- und Löschrecht im Bezug auf Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu. Nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO kann ein Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung geltend gemacht werden.

Gegen die auf Art. 6 Absatz 1 UAbs. 1 Buchstabe f gestützten Verarbeitungsvorgänge steht Ihnen gem. Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht zu.

Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit widerrufen, Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Nach Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und machinenlesbaren Format zu erhalten. Sie können auch verlangen, daß die Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Beschwerden können bei den Aufsichtsbehörden gem. Art. 77 DSGVO geltend gemacht werden. Zuständige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde ist Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44 in 40102 Düsseldorf, Webseite: https://www.ldi.nrw.de, E-Mail-Adresse: poststelle@ldi.nrw.de.

3. Sonstiges

Eine automatisierte Entscheidungsfindung besteht nicht.