Das Blog des Westfälischen Immobilienkontors

09.05.2022 Neue Grundsteuer

Grundsteuerreform 2022! Waren Sie am 1. Januar 2022 Eigentümerin oder Eigentümer von Grundbesitz? Dann müssen Sie bis zum 31. Oktober 2022 eine Erklärung abgeben. Diese soll elektronisch über das Elsterportal des Finanzamtes Anfang Juli aufgerufen werden können. Nur in Ausnahmefällen soll eine postalische Erklärung erfolgen können. Die bisherige Grundsteuerberechnung ist veraltet. Die Grundsteuerreform soll diesen Mangel beheben und eine gerechtere Erhebung der Grundsteuer schaffen. Sie setzt dazu an verschiedenen Faktoren an, die zur Berechnung der Grundsteuer genutzt werden. Die Beibringung der geforderten Daten der neu zu bewertenden Immobilien dürften von den Eigentümern nicht immer leicht zu beschaffen sein.

26.10.2021 Der Beleihungswert und der Marktwert entwickeln sich in Deutschland immer weiter auseinander !

Der Beleihungswert und der Marktwert entwickeln sich in Deutschland immer weiter auseinander! Durch die rasant steigenden Immobilienpreise in den letzten Monaten spiegelt der Marktwert nicht mehr den Beleihungswert wieder. Es ist fraglich ob ein späterer Wiederverkauf der Immobilie ohne massive finanzielle Verluste möglich sein wird. Eine Novellierung der Beleihungswertermittlungsverordnung könnte das in der Zukunft ändern.

15.10.2021 Marode Immobilien müssen von den Eigentümern saniert werden!

Marode Immobilien die nicht mehr wirtschaftlich sind, werden oft von den Eigentümern nicht mehr weiter instand gehalten. Das geht nicht, beschloss jetzt der BGH. Wenn einzelne Eigentümer einer Eigentümergemeinschaft es wollen, muss die Immobilie saniert werden. Dann werden auch alle anderen Eigentümer sich an den Sanierungskosten beteiligen müssen, so beschloss jetzt der Bundesgerichtshof. Nach dem Wohnungseigentumsgesetz entfällt eine Sanierungspflicht nur dann, wenn das Gebäude so stark zerstört wurde, dass mehr als die Hälfte des Wertes verloren gegangen ist, wie etwa ein Hochwasser oder ein starker Sturmschaden.Ein wirtschaftlicher Totalschaden fällt aber nicht darunter. Das Urteil ist von grundsätzlicher Bedeutung. Denn es gilt auch für heruntergekommene Immobilien, in denen sich Wohnungen befinden. Auch hier kann eine Sanierung von der Mehrheit der Eigentümer nicht einfach verweigert werden, weil sie die Kosten nicht tragen wollen.

15.10.2021 Erschreckende Preissteigerung bei Strom und Gasanbietern !

Die Erdgaspreise steigen aktuell um mehr als das Doppelte, und ein Ende ist augenblicklich nicht ab zusehen. Viele Stadtwerke geben die Preiserhöhungen direkt an den Verbraucher weiter. Augenblicklich können bei einigen Strom- und Gasanbietern keine Neuverträge mehr abgeschlossen werden. Prognose: Die Nachzahlungen werden erheblich höher ausfallen, wenn die Regierung die Preissteigerungen nicht deckelt und einkommensschwache Haushalte unterstützt.

15.10.2021  Stadtflucht nimmt zu !

Wie aus den Medien in den letzten Tagen zu erfahren war, verringert sich nach jahrelangem Anstieg im vergangenen Jahr die Bevölkerung in Großstädten erstmals wieder. Das Statistische Bundesamt vermeldet 2020 einen Rückgang von 0,1 Prozent. Laut Statistik ist besonders das Umland der Großstädte beliebt: So gaben kreisfreie Großstädte 2020 rund 855.000 Zuzüge und 965.000 Fortzüge an. Durch die Coronapandemie mussten viele Menschen im letzten Jahr im Homeoffice arbeiten. Viele Arbeitgeber belassen diese Situation so, weil sie dadurch Büroflächen, Strom und Heizkosten sparen. Durch den täglich fehlenden Anfahrtsweg zur Arbeitsstätte kommen nun auch die Randbezirke und ländlicher gelegene Immobilien zum Kauf in Betracht, da dort günstiger Immobilien zu erwerben sind. Auch eine Analyse von Immowelt und dem Ifo Institut kam jüngst zu dem Ergebnis, dass viele Menschen die Großstadt coronabedingt verlassen wollen. Ein weiterer Grund für die sinkende Stadtbevölkerung ist auch, dass die Einwanderung aus dem Ausland während der Corona-Pandemie geringer geworden ist. Durch die ansteigende Nachfrage in den Randgebieten der Städte erhöhen sich in diesen Gebieten deutlich die m² Preise für Bauland und Wohnimmobilien.

23.02.2018 Der Nutzen eines Wertgutachtens für Ihre Immobilie!

Wertgutachten stellen eine äußerst wichtige Unterlage für den Verkauf, für die Versicherung, für die Beleihung und die Vererbung Ihrer Wohnimmobilie dar. Das Gutachten für eine Immobilie oder ein Grundstück wird häufig völlig unterschätzt.Dabei ist es doch völlig üblich, für einen Pkw im Schadensfall ein Gutachten zu erstellen, oder den Wert teuren Schmuckes in einem Gutachten für den Fall eines Raubes fest zu legen. Nur für Wohnimmobilien wird dieser Aspekt völlig vernachlässigt, das ist ein großer Fehler, denn ein Gutachten das jeder Zeit vorgelegt werden kann vereinfacht viele kritische Situationen. Stellen Sie sich vor ein Brand beschädigt Ihr Eigenheim und die Versicherung will den Wert der Immobilie nicht in der gewünschten Höhe erstatten, oder ein Wasserschaden tritt unerwartet auf, auch hier steht vielleicht Ärger bevor. Ein weiter wichtiger Aspekt ist sicher auch der Verkauf der Immobilie, der Eigentümer möchte wissen wie hoch der tatsächlich Marktwert seiner Immobilie wirklich ist. Auch wenn ein Ehepartner stirbt wäre der verblieben Partner sicher beruhigter, wenn ein Gutachten vorhanden wäre, viele Streitigkeiten über das Erbe würden dann vielleicht gar nicht entstehen! Auch wenn ein Kredit benötigt wird, ist ein bereits vorhandenes Gutachten äußerst hilfreich, denn es hilft der Bank den entsprechenden Beleihungswert fest zu legen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen oben genannten Hinweisen die Wichtigkeit eines Gutachtens für Wohnimmobilien näher bringen.

19.12.2017 Vermietung einer Wohnung, eines Hauses

Die Vermietung einer Wohnung, eines Hauses ist keine einfache Angelegenheit. Folgende Punkte sollten unbedingt beachtet werden um den für Sie passenden Mieter zu finden.

31.08.2017 Was ist eine Eigentümergemeinschaft?

Bei dem Erwerb einer Eigentumswohnung kaufen Sie die Eigentümergemeinschaft gleich mit. Es handelt sich hier, wie der Name schon sagt, um die Gemeinschaft der gesamten Eigentümer. Diese Gemeinschaft hat Rechte und Pflichten, die in der Teilungserkläung, die jede Immobilie in der sich Eigentumswohnungen befinden, besitzt und in der das gesamte Miteinander der Eigentümer geregelt wird. Hier ist auch das Gemeinschafts- und Sondereigentum festgelegt und den einzelnen Wohnungen genau zu geordnet. Meistens hat jeder der Eigentümer eine Stimme, egal ob er eine oder mehrere Wohnungen innerhalb der Gemeinschaft besitzt. Aber hiervon kann es Ausnahmen geben, die dann ebenfalls in der Teilungserkläung geregelt sind. Der Teilungserklärung ist also größte Aufmerksamkeit zu schenken. Wegen des großen Umfanges dieses Themas habe ich nur Problematiken angesprochen die häufig für Unverständnis sorgen.

Wann muss die Eigentümergemeinschaft Ihre Zustimmung geben:

10.08.2017 Vorkaufsrecht bei Wohnimmobilien

Achtung!, bei Vorkaufsrechten die im Grundbuch oder im Erbpachtvertrag eingetragen sind. Hier hat jemand das Recht die Wohnimmobilie oder das Grundstück vor Ihnen zu erwerben.

Sollte ein Vorkaufsrecht im Grundbuch oder im Pachtvertrag eingetragen sein ist Vorsicht geboten. Hier gilt, der im Grundbuch begünstigte besitzt ein Recht auf den Erwerb der Immobilie oder des Grundstücks vor Ihnen. Allerdings gilt hier in den meisten fällen, der mit dem Vorkaufsrecht Begünstigte muss in den fertigen Kaufvertrag mit den gleichen Konditionen einsteigen. Er muss den gleiche Kaufpreis zahlen wie im Kaufvertrag vereinbart wurde.

Falls das Vorkaufrecht ausgeübt wird, haben Sie das Nachsehen, die Immobilie ist für Sie verloren. Ihnen steht weder eine Aufwandsentschädigung noch ein Ersatz zu. Es kann passieren, dass Sie auf den Kosten für die Erstellung des Kaufvertrages sitzen bleiben, also den Entwurf bezahlen müssen.

Die Frist kann, wenn sie nicht gesondert im Vertrag Erwähnung findet bis zu 2 Monaten betragen. Erst dann tritt automatisch der von Ihnen geschlossene Kaufvertrag in Kraft.

10.02.2017 Immobilienkaufvertrag

Üblicherweise beginnt der Verkauf der Immobilie folgendermaßen: Das Haus, die Wohnung oder das Grundstück wird von unserem Büro in Augenschein genommen und Ein gewertet. Auf Wunsch erstellen wir ein aussagekräftiges Gutachten für Banken oder Käufer. Der zweite Schritt ist die Immobilie in die Vermarktung zu bringen, hier ist es wichtig möglich viele Kaufinteressenten zu erreichen. Der dritte Schritt ist die Besichtigung der Immobilie mit den Kaufinteressenten. Hierbei ist zu beachten, dass es den Käufer möglich sein sollte das Objekt mindestens zweimal an zu schauen und gegeben falls einen Fachmann mit zu bringen. Dies gibt auch dem Verkäufer Sicherheit, weil er so auch im Kaufvertrag angeben kann, dass die Immobilie vor dem Verkaus vom Käufer eingehend besichtigt werden konnte. Der vierte Schritt ist dann die Einigung über den Kaufpreis, der in diesem Stadium schriftlich festgelegt werden sollte, damit keine Unstimmigkeiten entstehen können. Im fünften Schritt sollten nun den Käufer die benötigten Unterlagen für den Immobilienkauf in Kopie ausgehändigt werden, damit er damit seine Darlehensvoranfrage bei seiner Bank machen kann. Im sechsten Schritt wird der Kaufvertragsentwurf bei einem Notar in Auftrag gegeben. Hier sollte der Kaufpreis und der Eigentumsübergang bereits eingetragen sein. Der Notar benötigt die Adresse und die Grundbuchblattnummer der Immobilie. Der Entwurf wird nun beiden Parteien zugeschickt. Er sollte eventuell von einem Anwalt angeschaut werden, wahrscheinlich treten Fragen zum Vertrag auf. Im letzten Schritt treffen sich beide Parteien im Notariat und unterschreiben den Kaufvertrag. Hierzu sind Ausweis und Steueridentitätsnummer beider Vertragsparteien mit zu bringen und dem Notar auszuhändigen. Wie hier beschrieben verläuft der Vorgang im Idealfall. Es gehört viel Erfahrung dazu, damit alles so reibungslos von statten geht. Natürlich ist dies eine kurze Zusammenfassung. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema ausführlich.